Militärisches Kulturerbe

Krypta des KZ Thil und die Mine des „Syndicat de Tiercelet“

   

Das im März 1944 eröffnete KZ-Außenlager Thil wurde Anfang September 1944 wieder geräumt. In diesem Lager waren Zwangsarbeiter für die Produktion der V1 (Vergeltungswaffe) eingesetzt. Zur Tarnung wurde so getan, als sei dies die Fortführung der ehemaligen Anlage der Mine des „Syndicat de Tiercelet“.

Heute lässt sich noch die Krypta mit dem Verbrennungsofen besichtigen und können Besucher den Gedenkpfad entlang laufen. Dies ist heute das einzige Konzentrationslager mit Leichenofen auf nicht annektiertem französischem Boden. Seit kurzem kann auch ein Teil der Mine besichtigt werden.

Praktische Informationen:

 

• Dauer: festzulegen

• Preise: bitte bei uns erfragen

• Öffnungszeiten: ganzjährig auf Voranmeldung

• Kontakt: +33 (0)3 82 24 94 54

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infanteriewerk Ouvrage A5 du Bois du Four

 

Das Ouvrage A5 du Bois du Four in Villers-la-Montagne ist ein befestigtes, sich unterirdisch über zwei Ebenen erstreckendes Monoblock-Infanteriewerk.

Dieses Infanteriewerk beherbergte einst die 137 Mann des 139. Festungsinfanterie-Regiments (RIF) und 152. Festungsartillerie-Regiments (RAP).

Es ist das einzige Infanteriewerk im Norden und Osten Frankreichs, in dem der Besucher eine Geschützkammer unter einer Kasematte mit zwei 81 mm Mörsern besichtigen kann.

Zu den weiteren Highlights des Rundgangs gehören die Besichtigung eines von Hand absenkbaren Geschützturms, die wieder komplett eingerichtete Küche sowie die Quartiere der Soldaten.

 

Praktische Informationen:

 

• Dauer: 1 h 30 min bis 2h

• Preise: bitte bei uns erfragen

• Gruppen: mindestens 10 - maximal 60 Personen

• Zeitraum: April bis Oktober auf Voranmeldung

 

Kontakt:

 

• Association de Préservation du Patrimoine - 122 bis rue Emile Curicque, F-54920 Villers-la-Montagne

• Standort: 1500m südöstlich von Villers-la-Montagne, Zufahrt über die RN52, Ausfahrt "Morfontaine - Tiercelet - Z.I. Villers", Richtung Morfontaine-Cités, dann nach 500 m in Weg rechts einbiegen.

• Tel. +33 (0)3 82 26 12 10

• Fax. +33 (0)3 82 44 52 87

• Internet: virtuelle Besichtigung: http://maginot-a5.org

Fermont, das nie eingenommene Fort - ein Artilleriewerk der Maginot-Linie

 

Fort Fermont und dessen Museum sind der ideale Ort, um interessante Einblicke in das aus einer Linie von Bunkern bestehende Verteidigungssystem der Maginot-Linie zu erhalten.

 

Für den Besuch sind 2 Stunden einzurechnen. Dieses verzweigte Artilleriewerk befindet sich 30 m unter der Erde. Sie fahren bei ihrem Besuch mit einer elektrischen Schmalspurbahn und besichtigen zu Fuß die verschiedenen bis heute authentisch ausgestatteten Blöcke des Werks mit ihrer ursprünglichen Einrichtung und ihren Waffen.

 

Mitzubringen: Warme Kleidung und stabiles Schuhwerk (die Temperatur im Artilleriewerk beträgt: 13 °C)

 

Preise:

 

• Preise: bitte bei uns erfragen

 

• Öffnungszeiten: ganzjährig auf Voranmeldung

 

Kontakt:

 

• Association des Amis de l'Ouvrage de Fermont et de la Ligne Maginot - 9 rue A. Lebrun F-54260 Longuyon

• Tel. +33 (0)3 82 39 35 34

• Fax. +33 (0)3 82 39 26 46

• E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

• Internet : www.ligne-maginot-fort-de-fermont.asso.fr